Dienstag, 10. Dezember 2013

Schafi spielt... Mobbles

Eigentlich bin ich ja kein Freund von sinnlosen Nebenbeispielen, die sich vorwiegend im Browser, Facebook oder im Play/App Store befinden, aber eins finde ich doch recht nett. Eingenistet hat es sich auf meinem Brett, auch Smartfon genannt und nennt sich "Mobbles" und gibt es für Android und iOS (win phone weiß ich nicht). Im Grunde genommen geht es da um das Sammeln von Monster und da ich sehr gerne Pokémon gespielt habe und immer noch spiele, sammle ich da nun auch. Ganz genau wie Pokémon ist es nun aber auch wieder nicht, denn man läuft nicht von Stadt zu Stadt, um Arenaorden zu sammeln. Grob zusammengefasst kann man sagen, Aufspüren, Bekämpfen/Fangen und durch Pflege und Kämpfe groß ziehen. Sozusagen Tamagotchis mit denen man kämpfen kann.
Jedes Monster braucht einen Raum. So gibt es für 30 Kristalle einen Basisraum und für jedes einzelne Monster gibt es eigene Räume, die natürlich mehr kosten. Damit die Viecher auch noch schicker aussehen, kann man ihnen auch noch etwas zum Anziehen geben, wo es natürlich meist ein schickeres Teil für Spielwährung gibt, die man kaufen muss. Wenn das Vieh glücklich ist, hat es volles Leben, was bei Kämpfen von Vorteil ist. Damit es dem Monster gut geht, kann man dem Futter geben, sein Spielzeug, vorwiegend sind es musikalische oder sportliche Dinge, mein Emo-Vogel-Baum Sekoia lässt sich zum Baum wachsen ☺, man kann es waschen, durch die gegend werfen, kitzeln und schlagen, und wenn man das Licht ausschaltet schläft es.
Über den Tag verteilt gibt es Aufgaben, die man erledigen kann, zum Beispiel vor um 9 wecken, nachdem sie 6 Stunden schliefen, 10 mal springen, 3mal Spielen und Frühstück. Diese Aufgaben bringen natürlich am meisten Erfahrung ein. Eine weitere Möglichkeit ist das Kämpfen gegen Freunde, im Stein-Schere-Papier, ohne Brunnen, Obihörnchen, Echse oder Spock.
Das spannendste ist das Sammeln neuer Mobbels, die man in seiner Umgebung sucht. Dazu braucht man leider Internet und sein GPS und man wird auf einer Karte der Umgebungs geortet. In einem großen Kreis sieht man, wo sich Monster befinden und in der Mitte ist ein kleiner grüner Kreis, der sozusagen die Reichweite zum Sammeln angibt. Entweder man hat Glück und ein Vieh ist schon drin oder man läuft dorthin und darf frische Luft schnappen. Gekämpft wird wieder im Stein-Schere-Papier und wenn man erfolgreich war, ist es deins. Nach 4 Stunden darf man wieder fangen. Natürlich kann man mit der Spielwährung diese Zeit zurücksetzen, oder den Radius vergrößern. Meiner Meinung nach ist die Währung zu teuer, aber es gibt immer noch Sponsor-Pay und darüber lässt sich recht leicht ein wenig sammeln.
Wer dieses Mädchenspiel - auch Jungs, wie ich spielen sowas - nett findet, kann es ja mal ausprobieren und das "Wetterschaf" (großer Anfangsbuchstabe!) hinzufügen, ich verschenke auch gerne mal. Noch gibt es das Spiel nur auf Englisch, aber das sollte kein Problem darstellen, wenn sogar ich damit klar komme. 


Schnapp' Sie dir alle! (Zur Zeit sind es 95 Stück)
Euer Wetterschaf

3 Kommentare

  1. Stimmt. Da waren ja die Mobbles. Und ich hatte das gelesen, aber wieder vergessen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Spiel macht süchtig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lässt irgendwann nach :P Ich geb zu, dass ich es immer noch spiele, aber nicht mehr viel

      Löschen