Samstag, 28. Dezember 2013

Retolas - Eine Legende geht

Ich erwähnte ja in meiner Weihnachtsansprache, dass ich jemanden verabschieden wollte. Nun schreibe ich diesen Text über meinen kleinen Helden, der mich über 8 Jahre lang begleitet hat. Der kleine Feerich - über die männliche Form der Fee wurde oft gestritten - namens Retolas Rethan, der Nachname basiert auf Morrowind, wo das Haus so hieß, dass man im Hause Hlaalu errichtet. Er verkörperte mich in der Welt des Internets und war auch irgendwie ein Teil von mir. Zumindest charakterlich - ja er war eine sehr rollenspiellastige Figur - ähnelte er mir am Stärksten von meinen anderen nicht ganz so wichtigen Figuren. Nachdem er eine Weile existierte, war er keine Verkörperung mehr von mir, sondern eine eigene Persönlichkeit, die von mir gesteuert wurde.

Dienstag, 24. Dezember 2013

Du heiliger Bimbam, es ist Heiliger Abend

Heilige Scheiße aber auch. Und wieder geht ein Jahr zu Ende. Der Weihnachtsbaum steht, Plätzchen sind auch endlich gebacken, Weihnachtsgeschenke sind fast fertig, werde ich heute auch nicht mehr schaffen, aber noch ist nicht aller Tage Abend. Habe ich etwas vergessen? Mein Zimmer könnte mal ein wenig aufgeräumt werden, aber das hat auch Zeit, da keiner über die Feiertage herkommt. Das einzige weihnachtliche in meinem Zimmer, ist der Weihnachtskaktus auf meinem Fensterbrett, der immer noch recht klein ist. Habe ihn aus Samen gezogen. Die Farbe weiß ich noch nicht, da ich damals mehrere Farben zusammen gestäubt habe. In einigen Jahren werde ich bestimmt sagen können, welche nun herausgekommen sein wird.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Spätherbstsonnenwetter

Milde Spätherbsttage mit Sonnenschein. Perfekte Momente um raus zu gehen und eine Runde zu drehen, wie man es sich vorgenommen hat, als es draußen noch so neblig war, dass man nicht mal die Straßenlaterne gesehen hat. Und nun sitze ich wieder drin, habe keine Lust heraus zu gehen, keine Lust fern zu sehen, auch nicht auf Computerspiele, oder andere Sachen; selbst drin zu sein. Am liebsten erscheint mir grad das Bett, reinlegen, schlafen, morgen in aller Frische wieder aufstehen, aber ohne müde zu sein, wird das nichts. Es klappt ja nicht mal, wenn ich müde bin. Könnte meinen Pratchett weiterlesen, och nee.

Dienstag, 10. Dezember 2013

Schafi spielt... Mobbles

Eigentlich bin ich ja kein Freund von sinnlosen Nebenbeispielen, die sich vorwiegend im Browser, Facebook oder im Play/App Store befinden, aber eins finde ich doch recht nett. Eingenistet hat es sich auf meinem Brett, auch Smartfon genannt und nennt sich "Mobbles" und gibt es für Android und iOS (win phone weiß ich nicht). Im Grunde genommen geht es da um das Sammeln von Monster und da ich sehr gerne Pokémon gespielt habe und immer noch spiele, sammle ich da nun auch. Ganz genau wie Pokémon ist es nun aber auch wieder nicht, denn man läuft nicht von Stadt zu Stadt, um Arenaorden zu sammeln. Grob zusammengefasst kann man sagen, Aufspüren, Bekämpfen/Fangen und durch Pflege und Kämpfe groß ziehen. Sozusagen Tamagotchis mit denen man kämpfen kann.

Donnerstag, 5. Dezember 2013

[Buchrezension] Terry Pratchett - Der Zauberhut

Wer sich an meine Rezension von "Das Erbe des Zauberers" erinnert, oder es gelesen hat, weiß, dass der 8. Sohn eines 8. Sohnes ein mächtiger Zauberer wird. Allesweiß der Rote ist so ein Zauberer, hält aber nicht viel von den Traditionen und so zieht er sich zurück und gründet eine Familie. Jeder seiner Söhne ist von Geburt an ein Zauberer und so kommt schließlich sein 8. Sohn zur Welt, der kein einfacher mächtiger Zauberer wird, sondern ein kreativer Magus. Die letzten kreativen Magier sind schon seit über 2000 Jahren ausgestorben, als die magischen Kriege tobten. Nach der Geburt seines 8. Sohnes, Münze, wird Allesweiß sterben, aber springt dem Tod von der Schippe und verfrachtet seinen Geist in den Zauberstab aus Oktiron, der nun an seinem Sohn gehören soll. Im Alter von 10 Jahren kehrt er in der unsichtbaren Universität ein und verlangt Erzkanzler zu werden. Seine Anwesenheit sehen wenige als gutes Zeichen. Er sorgt dafür, dass die ganze Welt mit Magie - das Zeug, was die Zauberer nennen ist uralte abgepackte Zauberei, die geteilt werden muss, damit alle was davon haben - überflutet wird.

Montag, 2. Dezember 2013

Immer wieder dieser Ohrwurm...

...Ohrwurmuth. Er hat nun auf Youtube sein komplettes zweites Album "Methopher" hochgeladen, um jeden in den Genuss seines Konzeptalbums kommen zu lassen. Das Video, beziehungsweise das Album geht knapp über eine Stunde mit den 14 Titeln und braucht somit etwas Zeit zum Anhören. Musikalisch ist dieses Werk sehr experimentell und entführt dem geneigten Zuhörer in eine bunte, aber verstörende Welt, für den, der sich drauf einlässt. Vermutlich kann man sich etwa das Wunderland von Alice vorstellen, aber jedem seine eigene Fantasie. Ein anderer mag vielleicht auch an zu viel LSD denken.